Verhaltenskodex zum Kindeswohl

1.

In der Kinder- und Jugendarbeit übernehme ich die Verantwortung für das Wohl der mir anvertrauten Kinder und Jugendlichen. Dazu gehört der Schutz der Kinder und Jugendlichen vor gewaltsamen Übergriffen, vor sexuellem Missbrauch, vor gesundheitlichen Beeinträchtigungen und vor Diskriminierungen aller Art.

2.

Kinder- und Jugendarbeit im Sport lebt von der vertrauensvollen Zusammenarbeit untereinander. In meiner Funktion als Leitungskraft habe ich eine besondere Autoritäts- und Vertrauensstellung. Ich versichere, dass ich dieses nicht zum Schaden der mir anvertrauten Kinder und Jugendlichen ausnutzen werde.

3.

Meine Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist von Respekt, Wertschätzung und Vertrauen geprägt.

4.

Im Sport spielt der direkte und enge Körperkontakt eine große Rolle und ist bei vielen Übungen unabdingbar. Ich nehme die individuelle Grenzempfindungen von Kindern und Jugendlichen ernst und achte darauf, dass auch die Kinder und Jugendlichen untereinander diese Grenzen respektieren.

5.

Ich beziehe gegen gewalttätiges, rassistisches, sexistisches und diskriminierendes verbales und nonverbales Verhalten aktiv Stellung. Abwertendes Verhalten wird von mir benannt und nicht toleriert.

6.

Im Konflikts- oder Verdachtsfall ziehe ich professionelle, fachliche Unterstützung hinzu. Die Telefonnummern der Kontaktstellen hängen im Vereinshaus aus.

Der Schutz der Kinder und Jugendlichen steht immer an erster Stelle!

Kontaktstellen in Bremerhaven

Polizei Stadthaus 953 4120

Polizei Schiffdorf 04706 948-0

Mädchentelefon 86 0 86

Jungentelefon 82 0 00

Beratungsstelle f. Kinder,

Jugendliche und Familien 590 23 79 oder 590 21 58

ZGF 596 13 823

Pro Familia 28 7 22

 

Verhaltenskodex